adhs      
             
navi  

ADHS steht für Aufmerksamkeitsdefizit und Hyperaktivitäts Störung*

Die Aufmerksamkeit und die körperliche Aktivität lassen sich nicht hinreichend steuern.
Während sich eine gesunde Person längere Zeit mit einem Sachverhalt beschäftigen kann und dabei andere Reize ausblendet, ist dies bei ADHS nicht möglich.

ADHS'ler sind für alle Reize offen und daher extrem leicht ablenkbar.
Dies wiederum löst einen enormen Reiz - Stress aus und führt zu körperlicher Unruhe, der Über- oder Hyperaktivität.
Neben diesen beiden Symptomen Aufmerksamkeitsdefizit und Hyperaktivität tauchen noch eine Reihe weiterer Kernsymptome auf, die von Fall zu Fall unterschiedlich ausgeprägt sein können:

 

 
  • Mangelhafte Selbstkontrolle (Impulsivität)
  • Fehlende Organisation
  • Schlechte Meinung von sich selbst
  • Schwierige Beziehungen zu anderen
  • Abrupte Stimmungsumschwünge
  • Niedrige Stressschwelle
 
 

Sowohl das Aufmerksamkeitsdefizit als auch die Hyperaktivität können jeweils einzeln oder auch zusammen auftreten und zwar in unterschiedlicher Intensität.
Dementsprechend unterscheidet man den ADHS-Mischtypus, mit beiden Symptomen in etwa gleicher Ausprägung, den vorwiegend unaufmerksamen Typus, bei dem die Hyperaktivität nur schwach ausgeprägt ist, die Unaufmerksamkeit aber stark (Tagträumer) und den vorwiegend hyperaktiv-impulsiven-Typus, bei dem die Hyperaktivität das hervorstechende Problem ist.

 

 
  *Andere gebräuchliche Namen sind ADS = Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom, MCD = minimale Cerebrale Dysfunktion, POS = Psy-choorganisches Syndrom (vorwiegend in der Schweiz gebräuchlich) und im englischen Sprachraum ADD = attention deficit disorder oder ADHD = attention deficite and hyperactivity disorder.
weiter >>>